The Greek Odyssey 2017

Hauptforum - HIER WIRD DISKUTIERT...

Moderatoren: Ralf Kiefer, Happe

Re: The Greek Odyssey 2017

Beitragvon Happe » Sonntag 3. Dezember 2017, 14:31

Elke hat geschrieben:..Und - funktioniert das Knie wieder schmerzfrei?...


Leider nein,
Werde wohl morgen mal beim Onkel Doktor vorbei schauen muessen.
Die dicken Knutschflecken am Knie sind zurueck gegangen, dafuer sind aber Neue etwas tiefer entstanden, die keinen Sinn machen. :shock:
Und nein, Donna hat mir nicht vors Schienenbein getreten! ;-)
Husqvarna 701 '17, KTM 450 EXC '04; Yamaha XT500 '83;
Happe
Site Admin
 
Beiträge: 2431
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:29
Wohnort: Treherbert, Wales, UK-istan

Re: The Greek Odyssey 2017

Beitragvon kartman » Montag 4. Dezember 2017, 10:37

Super Bericht Stefan !
Seid ihr mit der 701 zufrieden ? Meine nächste Wahl könnte das wohl auch werden, dann aber mit dem Omega Kit oder ähnlich, jedenfalls 450 Rally Front :wink:
´99 660 Rally
´04 640 LC4 Prestige Supermoto
´04 660 Rally Replica im Aufbau
kartman
Urlauber
 
Beiträge: 469
Registriert: Mittwoch 29. Oktober 2008, 17:02
Wohnort: Cottbus

Re: The Greek Odyssey 2017

Beitragvon Happe » Montag 4. Dezember 2017, 11:48

kartman hat geschrieben:Super Bericht Stefan !
Seid ihr mit der 701 zufrieden ? Meine nächste Wahl könnte das wohl auch werden, dann aber mit dem Omega Kit oder ähnlich, jedenfalls 450 Rally Front :wink:


Ja, voll. Das 2017 Modell oder neuer!!
Der Motor ist die Wucht. Runde Leistung von ganz unten bis ganz oben.
Kaum Vibrationen. Obwohl Einspritzung ist der Motor nicht so einfach abzuwuergen. Die 450EXC dagegen im Vergleich geht schon aus beim Gang einlegen.
Kupplung ist sehr gut zu dosieren.
Der elektronische Gassgriff spricht sehr gut an.
Bremsen sind sehr gut. Habe den ABS Dongle installiert, somit ist das ABS am Hinterrad immer abgeschaltet. Am Vorderrad hab ich das ABS bisher nicht zum Ansprechen gebracht.

Gewichtsverteilung und Handling sind sehr gut.
Als ich erstmals die 690er gefahren bin gefiehl mir nicht das sie in engen Kehren uebers Vorderad schiebt. Der 701 Rahmen hat eine minimal andere Geometrie und hat dieses Phenomen ueberhauptnicht.
Habe bisher die kurzen Federwege nicht als stoerend erlebt, soll heissen noch nicht voll genutzt. Einzig das Ansprechverhalten der Gabel wenn warm ist fuer mich stoerend. Aber diese gabel ist immernoch 1000x besser als die der 690.

Hatte auch mit dem Omega Kit, Kit 701 oder 701RR von Aurora geliebaeugelt.
Aber wann brauche ich wirklich diese Menge Sprit?
Und warum mit diesem extra Gewicht durch die Gegend fahren?
Da investiere ich lieber in brauchbare Extras.

Die 701 wie auch die 690 ist fuer 'Vertical Challenged' Personen konzipiert.
Soll heissen Fussrasten zu Sitzbank und Lenker sind zu nahe zusammen.
Nachdem Ich nun die Sitzbank auf normale 98cm erhoeht habe (+3cm), den Lenker um 6cm erhoeht habe und die Fussrasten um 2.54cm tiefergelegt passt das Mopped nun wie angegossen.

Kritikpunkte ab Werk:
Tacho ist nicht Wasserdicht und Kondensation schon nach dem ersten Regenguss
'False neutral' zwischen den Gaengen. Besonders 2.-3. und 5.-6. Abhilfe gibt es im Hardpartsprogramm.
Sitzbank Bretthart und Aufkleber loesen sich sofort - Gewaehrleistung. Das 2018 Model hat eine bessere und bequemere Sitzbank.
Obere Gabelbruecke mit Gummipuffern. Abhilfe entweder Aluminium Einsaetze aus dem Hardparts Programm, von BRP oder Jon Florea/Kit701.com/Kit690.com

Ansonsten ist das Mopped Wartungsfreundlich. Alles ist einfach erreichbar.

cu
Stefan
Husqvarna 701 '17, KTM 450 EXC '04; Yamaha XT500 '83;
Happe
Site Admin
 
Beiträge: 2431
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:29
Wohnort: Treherbert, Wales, UK-istan

Re: The Greek Odyssey 2017

Beitragvon 1200cc.v2 » Montag 4. Dezember 2017, 19:40

Danke für den Bericht! Freue mich immer wieder mal, sowas zu lesen! :D

LG, Martin
1200cc.v2
Urlauber
 
Beiträge: 88
Registriert: Samstag 14. April 2012, 17:43
Wohnort: Sinabelkirchen / Österreich

Re: The Greek Odyssey 2017

Beitragvon DirkG » Dienstag 5. Dezember 2017, 16:29

Vielen Dank, ein sehr interessanter Bericht.

Einen schönen Gruß

Dirk G
2002er LC4 640 Adventure
DirkG
Urlauber
 
Beiträge: 332
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 07:01
Wohnort: Mitten in Witten

Re: The Greek Odyssey 2017

Beitragvon Happe » Mittwoch 6. Dezember 2017, 18:24

Ein paar extra Bildchen gerade von der Greek Odyssey Website gezogen http://hellasraid.com
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Husqvarna 701 '17, KTM 450 EXC '04; Yamaha XT500 '83;
Happe
Site Admin
 
Beiträge: 2431
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:29
Wohnort: Treherbert, Wales, UK-istan

Re: The Greek Odyssey 2017

Beitragvon GG71 » Sonntag 10. Dezember 2017, 13:57

Jásu Stephanos,

vielen Dank für die ausführliche und reichlich bebilderte Berichterstattung :-)

BTW 701:
Was sind die Vorteile dieser Tank-Lampenmaske-Kombi ggü. Nomad? Wie hoch ist die Lenkererhöhung jetzt? Kommt mir sehr hoch vor.
Ciao:
GG ;-)
--
LC4 ADV '01 | EXC 300 '11 | CUBE 300 '10 | Stereo Hybrid 140 '16
GG71
Weltreisender
 
Beiträge: 832
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2006, 09:38
Wohnort: Stuttgart

Re: The Greek Odyssey 2017

Beitragvon Happe » Sonntag 10. Dezember 2017, 15:00

GG71 hat geschrieben:...BTW 701:
Was sind die Vorteile dieser Tank-Lampenmaske-Kombi ggü. Nomad? Wie hoch ist die Lenkererhöhung jetzt? Kommt mir sehr hoch vor.


Ich finde die Nomad Loesung abgrundtief haesslich. Nomad benutzt die original 450RFR Scheibe aber nicht die OEM Lampen.
Er kloeppelt da ein paar haessliche lampen rein.
Ich mag es nicht.

Die Lenkererhoehung ist 7cm und die perfekte Hoehe fuer mich und Donna.
Husqvarna 701 '17, KTM 450 EXC '04; Yamaha XT500 '83;
Happe
Site Admin
 
Beiträge: 2431
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:29
Wohnort: Treherbert, Wales, UK-istan

Vorherige

Zurück zu FORUM



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

cron