690 R Umbau evtl, mit Reiseerfahrung

Hauptforum - HIER WIRD DISKUTIERT...

Moderatoren: Ralf Kiefer, Happe

Beitragvon kochi » Dienstag 27. März 2012, 19:46

Von allen 690 Rallye Umbauten die ich bisher gesehen habe, gefällt mir deine auf den ersten Blick am meisten! Halte uns auf dem Laufendem!

Ich könnte mir übrigens auch vorstellen den Preis einer neuen 990 für so einen Umbau zu zahlen ...


cu,
kochi


david hat geschrieben:Noch nicht, die Kiste ist noch nicht fertig. Selbstverständlich kommt dann mehr.

Gruss David
kochi
Frischling
 
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2006, 18:24
Wohnort: Luxembourg

Beitragvon AndyD. » Dienstag 27. März 2012, 20:38

Hallo David!

Leider baut Garmin keine brauchbaren Motorrad Navis mehr.
Die Zumo Serie ist für den Hugo, egal welches Modell.
Ich navigiere mit einem alten Garmin 276c. So etwas ist neu leider nicht mehr zu bekommen. LEIDER!!!
Ich an deiner Stelle würde mir ein 276c oder ein 278 suchen. Das erfüllt alle deine Wünsche und ist außerdem sehr robust!
Diese Navis werden bei Wüstenrallys etc.... noch immer eingesetzt.
Ein Zumo habe ich allerdings für so einen Verwendungszweck noch nie gesehen.
Das 276c, 278 sind fast identische Geräte. Das 278 hat außerdem noch einen internen Speicher für Kartenmaterial.
Nachteil: Die Speicherkarten sind sehr teuer, da Garmin eigene Karten verwendet werden.
Fragen?

Liebe Grüße, Andy
http://www.enduro-reisen.at - Meine Reiseseite
KTM 640 Adventure Bj.06
BMW R1150 GS Bj.02
AndyD.
Urlauber
 
Beiträge: 89
Registriert: Sonntag 6. Februar 2011, 20:47
Wohnort: Köflach-Austria N47 03.660 E15 05.632

Beitragvon david » Mittwoch 28. März 2012, 07:14

Hi Andy

AndyD. hat geschrieben:Leider baut Garmin keine brauchbaren Motorrad Navis mehr.
Die Zumo Serie ist für den Hugo, egal welches Modell.


Hmmm, das bestätigt alles weiterhin meine Befürchtungen. Ich glaube, es läuft daraus hinaus, das ich mein 60CSX einbaue...

Gruss David
david
Urlauber
 
Beiträge: 234
Registriert: Samstag 21. Oktober 2006, 03:42
Wohnort: Seuzach

Beitragvon BodenseeRudi » Mittwoch 28. März 2012, 09:09

Hallo davit was genau hast du am Rammen geändert ?

Gruß Rudi
FZS 1000 Yamaha FZR 1000 Yamaha KTM640 Adventure
BodenseeRudi
Wochenendcamper
 
Beiträge: 37
Registriert: Donnerstag 9. Dezember 2010, 14:29

Beitragvon david » Mittwoch 28. März 2012, 12:50

Hoi Rudi

BodenseeRudi hat geschrieben:Hallo davit was genau hast du am Rammen geändert?


Im Bereich Lenkkopf wurde die Aufnahme für den Tank und vorne einen Adapter für den Vorbau angeschweisst. Im hinteren Bereich meine ich, kamen Aufnahmen für die Tanks dazu.

Gruss
David
david
Urlauber
 
Beiträge: 234
Registriert: Samstag 21. Oktober 2006, 03:42
Wohnort: Seuzach

Beitragvon reto-1980 » Mittwoch 28. März 2012, 12:56

david hat geschrieben:
Hmmm, das bestätigt alles weiterhin meine Befürchtungen. Ich glaube, es läuft daraus hinaus, das ich mein 60CSX einbaue...

Gruss David


Hoi David,

Ich glaube für dein Einsatzzweck ist das am Besten. Enzige Alternative wäre meiner Meinung nach das GPSmap78s, das einzige Gerät das noch den vierpoligen Stecker zur Stromversorgung hat

Gruss Reto
LC4 Adventure Jg.05 mit Hecktanks, orange/lila, treues Reisemädel
620 EGS Jg.96 schwarz/lila, Alltagsschlampe
reto-1980
Urlauber
 
Beiträge: 128
Registriert: Samstag 28. Oktober 2006, 00:43
Wohnort: 8466 Trüllikon (Schweiz)

Beitragvon LukasM » Mittwoch 28. März 2012, 16:22

Hi David,

Die 450er Rally ist für mich im Moment das schönste Offroad-Bike, und deine steht ihr um nichts nach! Wahnsinns Umbau! Was hast du bezügl. Auspuffanlage geplant, ich nehme an es wird eine mit Führung unter den Fußrasten sein müssen, ev. Rally Krümmer und Endtopf? Und ist die 450 RR Verkleidung original von KTM oder gibt es schon Nachbauten aus Fiberglas/Carbon?

Der nächstbeste Umbau IMHO ist der von Wesley aus UK mit 690RR Maske, und den Fronttanks von Rally Raid Products:

Bild

Ach ja bezüglich GPS schau dir mal das Gamin Montana 600 an, habe es gerade einen Monat halb Strasse (gratis Maps von OSM) und halb Offroad neben meinem 60CSX im Einsatz und finde es eine Verbesserung in jeglicher Hinischt! :D

Bild


Was die 690er als Reisemotorrad angeht habe ich gemischte Gefühle, aber tendenziell positiv. :wink:

Letztes Jahr war Luke bei mir zu Besuch in AT, der hatte auf seiner Afrika-Durchquerung zahreiche Probleme, hauptsächlich mit der Elektrik, Einspritzung (Pumpe) und Regler:

http://www.advrider.com/forums/showthre ... 492&page=1

Dafür war ich jetzt gerade ein paar Wochen mit Sherri Jo Wilkins in Chile unterwegs, die mit über 90.000 km wohl die höchste Laufleistung auf einer 690er hat:

Bild

Wir haben ihren Motor bei KTM in La Serena mal durchschauen lassen da er noch nie aufgemacht wurde, und für ein weiteres Jahr Reisen vorbereitet werden sollte. Fazit war das eigentlich alles noch in Ordnung war, nur aus Prinzip wurden Kolben (kaum Verschleiß an Beschichtung), Ringe (Maß auch noch in Ordnung), Einspritzdüse und 2-3 kleinere Lager getauscht. Hat aber sicherlich auch mit ihrer sehr "sanften" Fahrweise zu tun.

Ansonsten sind die mir bekannte Problemstellen der 690er die Kipphebel (Tausch alle 30.000 km oder so?), die Benzinpumpe (besserer Ersatz von CA Cycleworks) und die Steckverbindungen/Kabelverlegung.

Falls sich jemand wirklich vor der Einspritzung fürchtet kann man übrigens auch auf Vergaser umbauen, nach Verkauf der EFI Teile ist das für ein paar hundert € machbar wenn überhaupt so viel.

Bild :D
LukasM
Wochenendcamper
 
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 1. Mai 2009, 21:28
Wohnort: Wien

Beitragvon david » Mittwoch 28. März 2012, 21:02

Hi Lukas

LukasM hat geschrieben:Die 450er Rally ist für mich im Moment das schönste Offroad-Bike, und deine steht ihr um nichts nach! Wahnsinns Umbau! Was hast du bezügl. Auspuffanlage geplant, ich nehme an es wird eine mit Führung unter den Fußrasten sein müssen, ev. Rally Krümmer und Endtopf? Und ist die 450 RR Verkleidung original von KTM oder gibt es schon Nachbauten aus Fiberglas/Carbon?


Ja, die 450 Rally, war Liebe auf den ersten Blick! Deswegen war für mich auch klar, dass es Tank und Verkleidung in der Optik der 450er und nicht der 690 Rally sein soll - beide passen gleich schlecht. Beide erfordern gleich viele Änderungen an Rahmen und gleich viele Spezialteile.

Beim Auspuff will ich den Originaltopf behalten - wäre schön, mal wieder ein legales Moped zu besitzen. Der Krümmer wird unter der Fussraste durch und dann hochgehen. Wir tüfteln noch über die Soziusraste - irgendwo muss ich ja meine Satteltaschen befestigen ;-)

LukasM hat geschrieben:Ach ja bezüglich GPS schau dir mal das Gamin Montana 600 an, habe es gerade einen Monat halb Strasse (gratis Maps von OSM) und halb Offroad neben meinem 60CSX im Einsatz und finde es eine Verbesserung in jeglicher Hinischt! :D


Werde ich machen, danke für den Tipp!

LukasM hat geschrieben:die Benzinpumpe (besserer Ersatz von CA Cycleworks)


Kannst Du mir da etwas genaueres sagen? Ich suche nämlich noch nach einer anderen Benzinpumpe - extern, damit ich den Umschalthahn von KTM nutzen kann.

LukasM hat geschrieben:Falls sich jemand wirklich vor der Einspritzung fürchtet kann man übrigens auch auf Vergaser umbauen, nach Verkauf der EFI Teile ist das für ein paar hundert € machbar wenn überhaupt so viel.


Das habe ich mir ehrlich gesagt sogar überlegt. Allerdings muss ich gestehen, dass ich mit Vergaser auch nicht zu knapp Ärger hatte. Und eben auch Dinge, die man im Busch auch nicht reparieren kann.

Wie gesagt, diesbezüglich lass ich mich überraschen.

Gruss David
Zuletzt geändert von david am Freitag 27. April 2012, 18:50, insgesamt 1-mal geändert.
david
Urlauber
 
Beiträge: 234
Registriert: Samstag 21. Oktober 2006, 03:42
Wohnort: Seuzach

Beitragvon Mark » Montag 2. April 2012, 19:45

Hola,

ich fahre seit einer Weile eine 690er. Der kleine Tank ist wirklich gewöhnungsbedürfitg. Ich bin schon seit längerem an einem grösseren interessiert. Das GPS "Gedöhns" interessiert mich eher weniger, ich verfahre mich gerne mal.

Ja, die 450 Rally, war Liebe auf den ersten Blick! Deswegen war für mich auch klar, dass es Tank und Verkleidung der 450er und nicht der 690 Rally sein soll - beide passen gleich gut / schlecht.


Was ist denn der Unterschied zwischen 690/450 Rally?

Mit der 690 verbrauche ich im Schnitt leicht unter 4 l auf 100 km. Bin allerdings auch ein Leichtgewicht. Seit kurzem habe ich eine andere Sitzbank drauf, nun sind auch längere Etappen ohne Blasen am Allerwertesten machbar.

Gerade mit den Original Mikunivergasern hatte auch ich öfter mal Problme, das grösste war eigentich immer, das der nächste KTM Dealer in Afrika und auch Südamerika nur Ersatzteile für die Keihin hatte, mir quasi nicht helfen konnte.

Ciao, Mark
KTM 690 Enduro R Baujahr 2010
Mark
Urlauber
 
Beiträge: 123
Registriert: Donnerstag 24. Mai 2007, 17:04
Wohnort: Koblenz CH

Beitragvon david » Dienstag 3. April 2012, 09:20

Hi Mark

Mark hat geschrieben:Was ist denn der Unterschied zwischen 690/450 Rally?


Nur die Optik. Die 450er hat mir einfach besser gefallen.

Mark hat geschrieben:Mit der 690 verbrauche ich im Schnitt leicht unter 4 l auf 100 km. Bin allerdings auch ein Leichtgewicht.


Das ist sehr ermutigend. Ich habe zwar das Gefühl, der Verbrauch hängt eher von der Muskulatur des rechten Arms als vom Gewicht des Fahrers ab, trotzdem sind das gute Nachrichten.

Meine alte LC4 hatte 45 Liter Sprit an Bord, bei einem Verbrauch von 4.2 Litern zu besten Tagen gab das über 1000km Reichweite. Neu werde ich 32 Liter haben, was bei Deinem Verbrauch immerhin noch 800km entspricht. Immer noch ein Rückschritt aber verkraftbar.

Gruss David
Zuletzt geändert von david am Freitag 27. April 2012, 18:51, insgesamt 1-mal geändert.
david
Urlauber
 
Beiträge: 234
Registriert: Samstag 21. Oktober 2006, 03:42
Wohnort: Seuzach

VorherigeNächste

Zurück zu FORUM



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste