Intercontinental Rally 20.01.-02.02.2014

Infos, Termine und Geschichten zu Rallies und Rennen

Moderatoren: Ralf Kiefer, Happe

Intercontinental Rally 20.01.-02.02.2014

Beitragvon Happe » Dienstag 16. April 2013, 15:59

http://www.intercontinentalrally.com

Danke Sulak,
der Link ist korrigiert

lg
Stefan
Husqvarna 701 '17, KTM 450 EXC '04; Yamaha XT500 '83;
Happe
Site Admin
 
Beiträge: 2435
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:29
Wohnort: Treherbert, Wales, UK-istan

Re: Intercontinental Rally 20.01.-02.02.2014

Beitragvon Sulak » Montag 6. Mai 2013, 14:01

Da scheint dir ein Kopierfehler unterlaufen zu sein:

http://www.intercontinentalrally.com

Ich bin am überlegen, ob ich da 2015 mitfahre...
Sulak
Wochenendcamper
 
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 21:52

Re: Intercontinental Rally 20.01.-02.02.2014

Beitragvon Roland K » Montag 6. Mai 2013, 14:59

Hi,

da hätte ich eventuell auch Interesse. Wie schauts mit 2014 aus?

Grüße

Roland
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

KTM 640 Adventure 2002
Husaberg TE300
Husqvarna TE450ie
Roland K
Urlauber
 
Beiträge: 186
Registriert: Montag 9. Juli 2012, 17:56
Wohnort: (D) Mahlberg

Re: Intercontinental Rally 20.01.-02.02.2014

Beitragvon Sulak » Montag 6. Mai 2013, 17:33

Bei mir ist 2014 zu knapp (einjähriger Sohnemann, Haus und Training)...

Klaus
Sulak
Wochenendcamper
 
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 21:52

Re: Intercontinental Rally 20.01.-02.02.2014

Beitragvon Ralf Kiefer » Montag 6. Mai 2013, 20:41

N'Abend!

Habt ihr euch mal das Kleingedruckte angeschaut? Die Preise scheinen sehr moderat. Aber mir fehlen ein paar nicht unwesentliche Angaben.
- Im Nenngeld ist die Fähre von Spanien nach Marokko. Aber für die Rückfahrt ist nichts erwähnt. D.h. mit Glück steht man nach 2 Wochen in Dakar. Und dann?
- Zu den Kosten addieren sich noch etliche, nicht weiter spezifizierte für Visa, Lizenzen u.ä. Kennt da jemand die Größenordnung?

Dem Reglement ist zu entnehmen, daß ein Ausfall auf einer Etappe nicht sofort das Ende bedeutet. Es gibt lediglich Strafzeiten. Das ist wohl bei Amateurrallys so üblich.

Ich finde nichts zum Thema Gepäckbeförderung für Moppedfahrer. Ein paar Sätze Reifen bzw. Räder wären schon recht sinnvoll im Gepäck .... Soll heißen: zwei oder drei Leute, die einen Service-Fahrer im Auto auf der Begleitroute engagieren wäre wohl empfehlenswert.

Im Film sehe ich übrigens einige interessante Moppeds, von einer 990 @v über eine 800GS bis zu EXC und WR. Laut Reglement sind nur 250km Reichweite bei den Moppeds vorgeschrieben. Unterwegs gibt's Gelegenheiten zum Nachtanken. Ob die auch Zweitaktmischung haben? :-)

Gruß, Ralf
GS250 ED 1985, EXC300 2011, LC4 @v 1999, LC8 @v 2004, XRV750 RD07a 2001
Ralf Kiefer
Weltreisender
 
Beiträge: 1303
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:10
Wohnort: in Baden

Re: Intercontinental Rally 20.01.-02.02.2014

Beitragvon Sulak » Dienstag 7. Mai 2013, 08:50

Hallo Ralf,

ja, das Kleingedruckte hab ich gelesen ;-) Als Mopedfahrer bis du auf so einer Rallye ohnehin auf ein Serviceteam angewiesen. Das kann jetzt ein weiterer Kollege sein, der im VW Bus hinterher fährt, oder du kaufst dich in einem Serviceteam (z.B. http://www.osm-grafing.de) ein. In Dakar angekommen, steigst du in den Flieger und dein Serviceteam macht sich samt Moped wieder auf den Weg heim. Entweder auf eigener Achse, oder evtl. mit einer Fähre. Optional kann man natürlich auch selbst wieder heimfahren. Bei mir wird das aus zeitlichen Gründen aber leider nicht möglich sein.
Preise bin ich übrigens grad am einholen. Wenn ich sie habe kann ich sie mal posten, sofern die Serviceteams nichts dagegen haben. Lizenzkosten fallen keine an, da die Rallye lizenzfrei ist. Teuer wird vermutlich die Versicherung sein (motorsportliche Veranstaltung...).

Laut Reglement bist du nur dann draußen, wenn du den SOS Knopf am Spot drückst und dich der Veranstalter bergen muss.

Ich nehme mal an, dass die 990er und die 800GS in der Adventure Klasse unterwegs waren. Da gibt's keine Zeitnehmung und du bist auch nicht an die Strecke gebunden.

Mischungen haben sie in Afrika vermutlich an allen Tankstellen. Sind aber eher Benzin-Wasser Gemische ;-) Ölkanister also immer am Mann führen :lol:

Klaus
Sulak
Wochenendcamper
 
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 21:52

Re: Intercontinental Rally 20.01.-02.02.2014

Beitragvon Ralf Kiefer » Dienstag 7. Mai 2013, 10:27

Sulak hat geschrieben:Als Mopedfahrer bis du auf so einer Rallye ohnehin auf ein Serviceteam angewiesen. Das kann jetzt ein weiterer Kollege sein, der im VW Bus hinterher fährt, oder du kaufst dich in einem Serviceteam (z.B. http://www.osm-grafing.de) ein.

Da Du mit denen in Kontakt stehst, frag doch gleich mal nach, wieviel Gepäck die transportieren. Räder brauchen viel Platz.

Sulak hat geschrieben: In Dakar angekommen, steigst du in den Flieger und dein Serviceteam macht sich samt Moped wieder auf den Weg heim.

Zu den Kosten kommt ein One-Way-Ticket ...

Sulak hat geschrieben:Preise bin ich übrigens grad am einholen. Wenn ich sie habe kann ich sie mal posten, sofern die Serviceteams nichts dagegen haben.

Fein :-)

Sulak hat geschrieben:Laut Reglement bist du nur dann draußen, wenn du den SOS Knopf am Spot drückst und dich der Veranstalter bergen muss.

Aus der Gesamtwertung oder aus der Etappe?

7.The participants can request medical or technical assistance from the organization once [...] for the duration of the rally using their personal spot device, satellite phone or mobile phone if service is available.

D.h. im Prinzip: aus der Wertung.

7.1.The participant is allowed to continue after requesting assistance from the organizers at their own risk
7.2.Organizers will not respond to additional assistance requests.

D.h. ein kleiner Schaden, den Du unterwegs nicht beheben kannst, aber am Abend im Fahrerlager, und Du bist draußen.

Das funktioniert z.B. bei der Tuareg-Rally anders. Da kannst Du jeden Tag weitermachen, selbst wenn Du den Vortag "in den Sand" gesetzt hast.

Gruß, Ralf
GS250 ED 1985, EXC300 2011, LC4 @v 1999, LC8 @v 2004, XRV750 RD07a 2001
Ralf Kiefer
Weltreisender
 
Beiträge: 1303
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2006, 22:10
Wohnort: in Baden

Re: Intercontinental Rally 20.01.-02.02.2014

Beitragvon Roland K » Dienstag 7. Mai 2013, 10:51

Hallo,

ich hab mir dieses Jahr einen Iveco-XXL-Daily Renntransporter/Wohnmobil mit integrierter Garage gekauft. Wenn ich so etwas mache, dann nur noch mit einem Servicefahrer (Kumpel), welcher mit dem Bus von Camp zu Camp fährt.

Grüße

Roland
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

KTM 640 Adventure 2002
Husaberg TE300
Husqvarna TE450ie
Roland K
Urlauber
 
Beiträge: 186
Registriert: Montag 9. Juli 2012, 17:56
Wohnort: (D) Mahlberg

Re: Intercontinental Rally 20.01.-02.02.2014

Beitragvon Sulak » Dienstag 7. Mai 2013, 18:54

Ralf Kiefer hat geschrieben:Da Du mit denen in Kontakt stehst, frag doch gleich mal nach, wieviel Gepäck die transportieren. Räder brauchen viel Platz.


Mach ich. Ich geh aber davon aus, dass Karlheinz wieder die roten Standardkisten (ca. 80l) transportieren wird. Auf der Tuareg ist eine im Paket mit drin, für jede weitere ist ein Aufpreis fällig. Reifen/Räder verhält sich ebenso. Gezahlt wird pro Stück.

Ralf Kiefer hat geschrieben:Zu den Kosten kommt ein One-Way-Ticket ...


350-400€ zu mir nach Wien - One Way für 2014. Ist dann noch die Frage, wie du zum Start nach Spanien kommst ;-)

Ralf Kiefer hat geschrieben:
7.The participants can request medical or technical assistance from the organization once [...] for the duration of the rally using their personal spot device, satellite phone or mobile phone if service is available.

D.h. im Prinzip: aus der Wertung.

7.1.The participant is allowed to continue after requesting assistance from the organizers at their own risk
7.2.Organizers will not respond to additional assistance requests.


7.1.The participant is allowed to continue after requesting assistance from the organizers at their own risk
7.2.Organizers will not respond to additional assistance requests.

D.h. ein kleiner Schaden, den Du unterwegs nicht beheben kannst, aber am Abend im Fahrerlager, und Du bist draußen.

Das funktioniert z.B. bei der Tuareg-Rally anders. Da kannst Du jeden Tag weitermachen, selbst wenn Du den Vortag "in den Sand" gesetzt hast.


Soweit ich das vestehe, helfen sie dir genau ein Mal. Beim zweiten Mal freuen sich die Geier :twisted:

@Roland: Die Variante mit dem eigenen Bus/Wohnmobil + Hänger ist sicher die coolste Lösung für ein 2-3 Mann Team + Servicefahrer. Leider hab ich noch niemanden gefunden, der dazu bereit wäre seine Zeit zu opfern und sein Fahrzeug zur Verfügung zu stellen. Es scheint zu wenige Irre auf dieser Welt zu geben 8)

Klaus
Sulak
Wochenendcamper
 
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 21:52

Re: Intercontinental Rally 20.01.-02.02.2014

Beitragvon Sulak » Dienstag 7. Mai 2013, 19:14

Die Antwort von Karlheinz kam schneller, als erwartet. Für alle weiteren Details was 2014 angeht, wendet euch bitte direkt an ihn. Räder kriegt er auf zwei LKWs sicher mehr drauf, als seine Kunden kaputt fahren können ;-)

http://www.osm-grafing.de hat geschrieben:Wir machen voraussichtlich Fast Assistance und evtl. auch noch zweiten Lkw zum Camp- und Werkstattaufbau.
Kalkulierte Kosten, bei mind. 6 - 8 Teilnehmern die verbindlich buchen, sind ca. 2.800,- bis 3.300,- Euro, incl. Transporte von Fahrzeug und Gepäck/Equipment.
Werkstattzelt, div. Geräte und Werkzeuge, evtl. Mechaniker, Beleuchtung und Kleinteile usw. Hilfe und Bergung auf der Strecke durch Fast Assistance, daher keine Strafen oder Rückstufung in Adventureklasse bei Hilfe durch Orga, siehe Reglement der IR.
Zoll für Einfuhr und Rücktransport erledigen wir, Ihr braucht nur noch Euer Zeug nach Grafing b. München oder Senden bei Ulm bringen und einen Flug nach Almeria buchen.
Zurück geht es per Flug von Dakar, aber wer noch paar Tage dran hängen möchte, kann auch mit uns zurück fahren und in Marokko noch Marakech und Fes besichtigen und kleine Urlaubstour fahren.
Sulak
Wochenendcamper
 
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 21:52

Nächste

Zurück zu Rallies & Racing



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron